Turmalin



Artikel 1 - 33 von 33

Der Name Turmalin steht für die Farbvielfalt und die damit einhergehende Verwechslungsgefahr mit anderen Edelsteinen.

Vorkommen: Brasilien, Afghanistan, Pakistan, Mosambik, Madagaskar, Namibia, Kalifornien und Sibirien. Härte des Turmalins: 7,5 nach Mohs. Typisch für den Turmalin ist sein ausgeprägter Dichroismus. Bei Drehung um 90 Grad ändert sich die Farbe von z.B. rosarot nach orange, bzw. von blau nach grün.

Die Farbpalette des Turmalins reicht von Grün (Verdelith), blau (Indigolith), rosa, rot (Rubellith) gelb bis hin zu farblos (Achroit) und schwarz (Schörl= Eisenturmalin).

Eine weitere Besonderheit des Turmalins ist seine piezoelektrische Eigenschaft. Er lädt sich elektrisch auf und zieht Papierschnipsel an.

Besondere Turmalin Arten:

ParaibaTurmalin: grüne bis blaue Farbe durch Kupfer und Mangan

Katzenaugenbildung: Chatoiren

Farbwechselnder Turmalin

Wassermelonen Turmalin: außen Grün und innen rote Farbe

Behandlung des Turmalins, nicht mit Ultraschall reinigen!

Der Turmalin erfreut sich dank seiner Vielfarbigkeit wachsender Beliebtheit.

Die Preise für den Turmalin sind wegen der hohen Nachfrage in den letzten Jahren stark gestiegen.

* Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand
Powered by cartodesign | © Knaisch Edelsteine